Spielbogen der Partie TuS Minderheide - E-Maedel


Details
Spiel: TuS Minderheide - E-Maedel
Klicks: 1117
Datum: 17.02.2008
Ort: Besselgymnasium
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 11 : 21


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Ann-Christin Hätzel 0
Anna Lena Jahn 2
Antonia Böhne 2
Elena Reincke 0
Franziska Höppe 5
Ida Horstmann 10
Joeline Ohlemeyer 1
Julia Hagemeier 1
Lena Supe 0
Leonie Schuck 0
Vanessa Richter 0


Unerwartet hoher Sieg gegen TuS Minderheide

Ersatzgeschwächt mit nur 11 Spielerinnen gingen wir in die heutige Partie, konnten aber glücklicherweise zunächst unsere gewohnte Startaufstellung aufbieten. Diese legte dann in kürzester Zeit bis zum 0:5 so gut vor, dass wir relativ früh mit dem Wechseln beginnen konnten. Während auf der Bank noch darüber nachgedacht wurde, wer für wen ins Spiel kommt, stand es nach einem kurzen Gegentreffer durch Minderheide aber schon 1:8 für uns. Leider müssen wir immer noch beobachten, dass der erste Wechsel – unabhängig von Spielerin und/oder Position – zu einem vorübergehenden Einbruch in unserem Spielfluss sorgt. Minderheide konnte über 2:8, 3:8 und 5:8 wieder aufschließen. Ein erneuter Wechsel brachte dann aber den deutlichen Vorsprung – mit 5:11 ging es in die Pause.

In der Kabine wurde den Mädeln zuerst einmal ein großes Lob für die bis dahin gezeigte Leistung ausgesprochen, bevor sie selbst Kritik äußern konnten. Nicht besonders erstaunlich war, dass alle genau wussten, was in der kurzfristigen „Schwächeperiode“ nicht stimmte. Nachlässige Abwehr, ungenaues Passspiel und die typischen „Bogenlampen“ ließen Minderheide vorübergehend zu leichten Ballgewinnen und einer guten Torfolge kommen. Für die zweite Halbzeit hatte sich die Mannschaft vorgenommen, speziell auf diese Dinge zu achten.

Die zweite Hälfte begann mit vier Toren in Folge für uns – die in der Pause besprochenen „Mängel“ konnten vorerst abgestellt werden. Auch jetzt stand das Wechseln wieder im Vordergrund. Ida, die inzwischen die magische Grenze von zehn Toren geknackt hatte, wurde jetzt sogar ganz aus dem Spiel genommen. An dieser Stelle sei aber erneut betont, dass sich die Tore auf unserer Seite immerhin sechs Mädchen teilten. Und auch die, denen es verwehrt blieb, selber einen Ball im gegnerischen Netz zu versenken, waren alle an den Erfolgen beteiligt. Sei es durch gutes Passspiel, Herausspielen des Balles aus einem gegnerischen Angriff o.ä. Ansonsten verlief der Rest des Spiels ähnlich wie die erste Halbzeit – lediglich das Halbzeitergebnis war mit 6:10 etwas schlechter. Das Spiel haben wir mit 11:21 Toren gewonnen, und die Punkte nach Hause geholt.

Der Schiedsrichter, der uns heute gepfiffen hat, hat seine Sache so gut gemacht, dass er das Spiel zwar fest in der Hand hatte – dabei aber gar nicht großartig wahrgenommen wurde. Beide Mannschaften gingen so fair miteinander um, dass echte Eingriffe nicht von Nöten waren. Strittige Entscheidungen – bis auf ein für Minderheide nicht gegebenes Tor kurz vor Schluss – gab es einfach nicht.

Unser nächste Spiel findet am Samstag, dem 23.02.08 in der Bölhorster Sporthalle (Minden Süd) statt. Anwurf ist für 12.45 Uhr geplant – gespielt wird gegen die HSG Porta Westfalica. Denkt man an die erste Begegnung zurück, die wir aufgrund eines extrem ausgedünnten Kaders deutlich mit 27:18 verloren hatten, so wird das kommende Spiel bestimmt sehr spannend. Werden wir den Portanern mit normaler Mannschaftsstärke und in unserer momentanen Verfassung die beiden Punkte abnehmen können? Wir hoffen – ja.


Geschrieben von Hagemeier