Spielbogen der Partie 1.Herren - TuS Vlotho- Uffeln


Details
Spiel: 1.Herren - TuS Vlotho- Uffeln
Klicks: 1732
Datum: 19.03.2023
Ort: Sporthalle Dankersen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 21 : 28


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Benjamin Backmeister 1
Domenik Schäffer 0
John Braun 2
Jonas Conradi 2
Justin Frobart 0
Lennart Wiese 2
Liam Nofz 4
Luis Kasseroler 2
Nico Burzlaff 2
Nico Feilbach 2
Patrick Buske 1
Rene Schuck 0
Rudolf Braun 1
Sönke Rennekamp 2


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Domenik Schäffer 0 8
Justin Frobart 7 20


Topspiel = Flopspiel



Am vergangenen Sonntagmittag, zu ungewohnter Zeit, besuchten uns die Herren aus Vlotho-Uffeln. In der letzten Begegnung reichte unsere Leistung leider nicht aus, um diesen Aufstiegsanwärter zu ärgern, daher fuhren wir mit einer Niederlage nach Hause. In eigener Halle sind wir jedoch in dieser Saison ungeschlagen und genau so, sollte es auch bleiben. Verzichten mussten wir bedauerlicherweise auf Nico und Jannik. Nichtsdestoweniger wollten wir alles in die Waagschale werfen und unsere Heimfestung verteidigen.

Der Beginn hätte nicht schlechter laufen können. Wir spielten uns zwar qualitativ gute Möglichkeiten heraus, trafen aber nicht das Tor. Alle hatten an diesem Tag Schwierigkeiten, den gegnerischen Keeper zu überwinden. Dieser Zustand zog sich enttäuschenderweise durch die gesamte Partie.
Vlotho konnte sich relativ schnell absetzen und sich bereits zur 20. Minute einen 8-Tore-Vorsprung sichern. Bei uns lief an diesem Tag vorne ungünstigerweise nicht viel zusammen.
Wir schafften es dann mit einem 8:16 in die Kabine und die Köpfe hingen.

Problematisch waren auch diverse Absprachefehler innerhalb der Abwehr, die es unserem Gegner ermöglichten leichte Tore aus dem Rückraum oder in Kombination mit dem Kreis zu erzielen. Diese Probleme sprach Lucky auch an und stellte uns nochmal für die zweiten 30 Minuten ein, damit dieser Tag kein Debakel wird.

In der zweiten Halbzeit ließen wir uns zwar nicht aus der Halle schießen, aber Licht am Ende des Tunnels war weit entfernt. Unsere sonst starken Torhüter konnten auch nichts mehr an unserer ersten Heimniederlage ändern, was möchte man aber auch erwarten, wenn unsere Defensive, teilweise weit geöffnet wie ein Scheunentor, Vlotho zum Tore werfen förmlich einlud. Ein Lichtblick waren jedoch Liam und Sönke. Liam, der sich nochmal gefangen hat und durch seine Qualität wichtige Tore erzielen konnte oder auch Sönke, der in seinem ersten Handballspiel nach langer Kreuzbandverletzung direkt drei Tore beisteuern konnte.

Am Ende des Tages stand ein 21:28 auf der Anzeigetafel und alle waren betrübt. Jetzt heißt es aufraffen und alle Kräfte in einer starken Trainingswoche mobilisieren, um es Oberlübbe am nächsten Sonntag nicht so leicht zu machen.
Wir bedanken uns für die zahlreich erschienen Fans und die Unterstützung.


Geschrieben von Domenik Schäffer