Spielbogen der Partie TuS SW Wehe 2 - 1.Herren


Details
Spiel: TuS SW Wehe 2 - 1.Herren
Klicks: 106
Datum: 26.11.2022
Ort: Sporthalle Rahden
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 24 : 21


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Benjamin Backmeister 0
Domenik Schäffer 0
Jannik Backhaus 0
John Braun 3
Jonas Conradi 4
Lennart Wiese 2
Liam Nofz 2
Nico Burzlaff 2
Nico Feilbach 3
Patrick Buske 4
Rene Schuck 0
Rudolf Braun 1


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Domenik Schäffer 14 23


Schwarz oder weiß

Am späten Samstagabend traten wir die weiteste Auswärtsreise innerhalb der laufenden Saison an. Die zweite Mannschaft des TuS SW Wehe wartete in eigener Halle, nach sechs nacheinander folgenden Niederlagen, auf uns. Wir wollten den Schwung aus unseren letzten Begegnungen mitnehmen und die nächsten zwei Auswärtspunkte einsacken. Im letzten Jahr taten wir uns aber schwer, gegen diese sehr robuste Mannschaft. Auf uns kam also ein hartes Stück Arbeit zu. Verzichten mussten wir leider auf Justin und Nico Geile. Angeschlagen waren zudem noch Nicolai und Jannik.
Der Auftakt gelang uns bis zur 6. Minute ganz ordentlich. Danach riss unser Spielfluss leider ab. Wehe gelang es den Rückstand in eine 6:4 Führung umzuwandeln, bei diesem Ergebnis nahm Lucky direkt die Auszeit.
Enttäuschenderweise hatten wir uns so gar nicht an den vorher besprochenen Plan gehalten.
Zugriff auf das Spiel bekamen wir bedauerlicherweise bis zum Ende der ersten Hälfte nicht mehr und es ging mit einem 12:8 in die Kabine.
Lucky arbeitete mit uns gemeinsam die ersten dreißig Minuten des Spiels durch. Er führte uns auf, dass wir uns dieses Ergebnis selber eingebrockt hatten.
Im Angriff waren es zu viele technische Fehler und ungenutzte Chancen. Gepaart mit Lücken in der Abwehr und einer zu schwachen defensiven Leistung war es klar, weshalb wir mit vier Toren zurücklagen. Durch Domenik waren es zum Glück nur vier, da er viele Paraden zeigen konnte und Samstag besonders geglänzt hat.
Leider konnten wir im Verlauf der zweiten Halbzeit nicht mehr aufschließen oder die Aussicht auf einen Sieg haben. Was in der ersten Halbzeit begann, führte sich bedauerlicherweise in der zweiten Halbzeit fort. Am Ende unterlagen wir mit 24:21.
So wie im Vorfeld angesprochen hatten wir in vielen Bereichen Defizite an diesem Abend. Wir konnten kein Kapital aus unseren Rückraumschützen ziehen und auch unsere Abwehr hatte Domenik im Stich gelassen. Ohne seine Leistung wären wir nahezu zweistellig nach Hause geschickt worden.
Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung und geloben zum letzten Spiel dieses Jahres Besserung.


Geschrieben von Domenik Schäffer