Spielbogen der Partie TV Hille - 1.Frauen


Details
Spiel: TV Hille - 1.Frauen
Klicks: 122
Datum: 08.02.2020
Ort: Gymnasiumsporthalle Hille
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 22 : 24


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Alicia Nehrmann 3
Antonia Böhne 2
Denise Meier 0
Elena Reincke 0
Fabienna Dretzke 11
Joeline Ohlemeyer 0
Juliane Schillaneck 4
Laura Bredemeier 1
Lea Bredemeier 0
Lena Paulsmeyer 0
Lisa Engelking 0
Nina Reinfelder 3


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Elena Reincke 13 9
Denise Meier 4 13


FSG Meissen-Röcke/Klus stürzt den Tabellenführer!

Am 14.Spieltag mussten wir beim aktuellen Tabellenführer TV Hille antreten. In der jüngeren Vergangenheit waren dies immer knappe und kampfbetonte Partien. So fehlte uns vor zwei Jahren lediglich ein Sieg gegen den TV Hille und wir hätten den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht. Das Hinspiel ging mit einem 22:21 erneut an die Hillerinnen. Diese Minusserie wollten wir endlich einmal beenden und die Platte als Sieger verlassen.
Der Start in die Begegnung verlief überhaupt nicht gut. Schnell lagen wir ab der 18. Minute deutlich zurück und liefen einem sieben Tore Rückstand (3:7, 4:11, 5:12, 6:13 und 7:14) hinterher. Der Halbzeitstand war mit einem 10:16 aus unserer Sicht schon ziemlich ernüchternd.
In der Kabine mussten sich alle Beteiligten erst einmal sammeln und die erste Hälfte verdauen. Anschließend wurde nochmals die, bereits vor Spielbeginn ausgegebene, taktische Marschroute besprochen, weil diese in Halbzeit eins von uns nicht richtig befolgt wurde. Zwar glaubte wohl kaum noch jemand an eine Wende, aber wollten wir noch eine Chance auf etwas Zählbares haben, so mussten wir den Rückstand schnellstens minimieren.
Wir hatten den Anwurf zur zweiten Halbzeit und konnten den Treffer zum 11:16 erzielen. Was dann passierte ist mit Worten kaum zu erklären. Plötzlich eroberten wir Bälle in der Abwehr, trafen defensiv und offensiv sehr gute Entscheidungen und konnten den Rückstand immer weiter verkürzen. Bereits in der 38. Minute konnten wir beim 16:16 den Ausgleich herstellen und wir waren wieder im Spiel. Hille legte zwar noch zum 18:16 (40.) und 19:17 (41.) vor, aber beim 19:19 stellten wir erneut den Ausgleich her. Unser Treffer zum 19:20 (48.) war nach dem 0:1 erst unsere zweite Führung in diesem Spiel, aber dieser Vorsprung wurde von den Mädels mit Schweiß, Blut und blauen Flecken bis zum Schlusspfiff und einem 24:22 Sieg verteidigt. Neben der starken Mannschaftsleistung, hatte die zweite Halbzeit aber auch drei überragende Akteure. Zum einen machte Elena im Tor, als "The Wall", ihrem Namen wieder alle Ehre, Toni hielt die Deckung zusammen und ermöglichte dadurch viele Ballgewinne und im Angriff "netzte" Fabienna aus allen möglichen und unmöglichen Lagen ein, so dass auch alle taktischen Finessen der Hillerinnen keine Wendung des Spiels mehr brachten.
Nächste Woche treten wir dann in der Kreissporthalle Bückeburg gegen den SV Warmsen an. Diese sind zwar Tabellenletzter, haben uns im Hinspiel aber eine empfindliche 28:22 Niederlage beigebracht. In diesem Spiel kamen wir nie für Punkte in Frage, waren praktisch chancenlos. Diesen Makel möchten wir selbstverständlich tilgen und uns nur zu gerne rehabilitieren. Also kommt am Sonntag, den 16.02., Anwurf um 15:00 Uhr, in die Kreissporthalle nach Bückeburg und unterstützt unser Team von der Tribüne. Wir zählen auf EUCH!!!


Geschrieben von Jörg Witt