Spielbogen der Partie HSG Hüllhorst 2 - 1.Herren


Details
Spiel: HSG Hüllhorst 2 - 1.Herren
Klicks: 101
Datum: 01.02.2020
Ort: Gesamtschule Hüllhorst
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 21 : 19


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Alexander Witt 0
Jannik Backhaus 6
John Braun 1
Justin Frobart 0
Lukas Wöpking 0
Markus Schleiermacher 0
Nico Burzlaff 10
Nico Geile 0
Patrick Buske 1
Rene Schuck 1


Weitere Spieler
Name
Tore
Thiemo Naundorf 0


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Justin Frobart 0 1
Lukas Wöpking 11 20


Gute Leistung ohne Belohnung



Am Samstagnachmittag trafen wir zum Auswärtsspiel auf die HSG Hüllhorst 2. Im Hinspiel konnten wir dank Lukas einen klaren Sieg erzielen. In der vergangenen Saison haben wir uns in dieser Halle widerstandslos abschießen lassen. Das sollte unter keinen Umständen nochmal passieren.
Verzichten mussten wir auf Luis, Liam, Malte und Christian, was für uns bedeutete, dass kein etatmäßiger Linksaußen verfügbar war.

Wir starteten gut in die Partie. Hüllhorst hatte anfangs Probleme, Lösungen gegen unsere offensive Abwehr zu finden. Schnell waren alle gelben Karten verbraucht, was uns zwang, mehr zuzulassen.
Es ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe.
Timo gelang es, zwei Mal den Ball zu klauen, was uns Fehlwürfe oder technische Fehler ausgleichen ließ.
Jannik aus dem Rückraum oder Nico mit guten Einzelaktionen verschaffte uns über die Zeit ein kleines Polster von zwei bis drei Toren.
In die Halbzeit gingen wir mit 8:10.
Bis zur 51. Minute verlief das Spiel wie in der ersten Hälfte. Hüllhorst versuchte über Emotionen und Siegeswillen das Spiel an sich zu reißen, was wir jedoch gut abwehren konnten.
In der Schlussphase wechselte unser Gegner den Torhüter, welches sich als wichtig erwies. Zwei gehaltene Strafwürfe und drei parierte Würfe aus dem Spiel sicherten Hüllhorst den Sieg.
Am Ende verlieren wir leider mit 21:19 und müssen uns nach einer guten Leistung leider geschlagen geben. Wer in den letzten 10 Minuten keine Tore wirft, kann ohne großes Polster das Spiel nicht gewinnen.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung und hoffen auf eine volle Halle zum nächsten Heimspiel.


Geschrieben von Domenik Schäffer