Spielbogen der Partie Tus Westfalia Vlotho-Uffeln - 1.Frauen


Details
Spiel: Tus Westfalia Vlotho-Uffeln - 1.Frauen
Klicks: 160
Datum: 11.01.2020
Ort: Sporthalle Jägerort
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 24 : 27


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Denise Meier 0
Elena Reincke 0
Isabell Bokoloh 2
Juliane Schillaneck 11
Laura Bredemeier 1
Lea Bredemeier 0
Lena Paulsmeyer 0
Lisa Döpking 0
Lisa Engelking 1
Nina Reinfelder 8


Weitere Spieler
Name
Tore
Fabienna Dretzke 4
Elena Prasuhn 0


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Elena Reincke 19 24
Denise Meier 0 0


FSG sendet mit Auswärtssieg ein Lebenszeichen!

Letzter Spieltag der Hinrunde. Nachdem der bisherige Saisonverlauf deutlich unter den eigenen Erwartungen des Teams und vom Betreuerstab lag, sendete die FSG mit einem Auswärtssieg gegen den Rangfünften aus Vlotho-Uffeln endlich ein Lebenszeichen. Nach Wochen spielerischer Verkrampfung und Unsicherheiten zeigten sich die Mädels mal wieder von ihrer besseren Seite.
Scheinbar trafen Tobis Worte vor dem Spiel genau ins Schwarze. Es wurde sich vor dem Anpfiff konzentriert aufgewärmt und der Fokus ausschließlich auf den Gegner gelegt. Dementsprechend waren wir von der ersten Sekunde an hellwach und legten erst einmal ein 2:0 (2.) vor. Anschließend kamen allerdings auch die Gegnerinnen besser in die Partie und es entwickelte sich in der Folge ein knappes Spiel mit Vorteilen hüben wie drüben. Einzig die eigene Deckung blieb im ersten Durchgang noch vieles schuldig. An dieser Stelle mussten wir uns bei Elena "The Wall" bedanken, die uns mit vierzehn Paraden aus siebenundzwanzig Würfen im Spiel hielt. Mit einem 13:13 ging es in die Kabinen.
In der Pausenbesprechung wurden die Themen Abschlussqualität und Deckungsarbeit deshalb auch noch einmal gezielt angesprochen. An diesen Stellen gab es klares Verbesserungspotential. Gesagt, getan. Auch in diesen Punkten zeigten die Mädels in den anschließenden dreißig Minuten, dass sie es können, wenn sie nur wollen!
Bis zur 38. Spielminute (16:16) blieb es zunächst weiter eng, doch dann fanden wir den Hebel für den nächsthöheren Gang. Unsere Deckung ließ jetzt nur noch ganz wenig zu, im Abschluss hatten unsere Würfe eine ungeahnte Qualität und wir bewegten uns plötzlich wie junge Göttinnen. All das blieb nicht erfolglos. So konnten wir zwischen der 39. und 55. Minute einen sechs Tore Vorsprung zum 27:21 herauswerfen. Anschließend riskierten die Mädels nichts mehr und sicherten den Sieg routiniert ab.
Spielerin des Tages war ganz klar Elena, die mit neunzehn Paraden (davon fünf gehaltene Siebenmeter), das Team auf Kurs hielt und somit vielleicht die Wende zu einer besseren Rückrunde einleitete. Weiter durften wir mit Fabienna eine neue Spielerin in den Reihen der FSG begrüßen, die sich auch gleich mit vier Toren in die Torschützenliste eintrug.
Kommende Woche starten wir in die Rückrunde mit einem weiteren Auswärtsspiel bei der Eintracht aus Oberlübbe. Ein ganz wichtiges Spiel, nicht nur weil der Neunte gegen den Achten spielt, sondern auch um möglichst viele Punkte zwischen uns und dem Tabellenkeller zu legen. Deshalb brauchen wir natürlich auch wieder die Unterstützung unserer treuen Fans! Anwurf ist am Sonntag, 19.01., um 15:30 Uhr, in der Sporthalle Oberlübbe.


Geschrieben von Jörg Witt