Spielbogen der Partie TSV Hahlen 3 - 2.Herren


Details
Spiel: TSV Hahlen 3 - 2.Herren
Klicks: 95
Datum: 29.09.2019
Ort: Hahler Feld
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 30 : 30


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Justin Frobart 0
Lucas Paulsmeyer 5
Matthias Esser 8
Nico Feilbach 4
Nils Buske 0
Sebastian Rosemeyer 4
Thiemo Naundorf 4
Torben Schürmann 5


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Justin Frobart 14 30


Punkteteilung!

Am letzten Sonntag wurden wir vom TSV Hahlen 3 erwartet. Mit einem extrem kleinen Kader traten wir die kurze Reise nach Hahlen an. Sieben Feldspieler und ein Torhüter standen am Ende auf dem Bogen. Die Vorzeichen waren somit nicht wirklich gut. Zum einen hatten die Hahler vierzehn Spieler auf dem Bogen, u.a. ehemalige Oberligaspieler.

Von Beginn an entwickelte sich ein extrem enges Spiel, in dem sich keine Mannschaft mit mehr als drei Toren absetzen konnte. Zu Beginn des Spiels übernahm Thiemo viel Verantwortung und brachte uns mehrfach durch seine Tore in Führung. Zum Ende der Halbzeit merkte man das erste Mal, dass die Jungs platt sind. Trotzdem gingen wir mit 15:14 in die Kabine.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, noch effektiver im Abschluss zu sein und das Tempo besser zu kontrollieren. Wir nutzen unsere Verschnaufpause und kamen dann relativ gut aus der Kabine.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich ähnlich wie die erste. Hier konnten wir jedoch immer wieder Nadelstiche setzen und uns phasenweise minimal absetzen. Wir konnten immer wieder durch einfache Tore von Matze in Führung gehen. Zum Ende schwanden wieder die Kräfte und die Hahler drückten aufs Tempo, bestraften unser Rückzugsverhalten durch einfache schnelle Tore. In dieser Phase waren es wieder andere Spieler von uns die unsere Tore erzielten. Nico und Torben erzielten unsere letzten fünf Tore und sorgten abschließend für eine Punkteteilung.

Hätte uns einer vor dem Spiel angeboten, dass wir einen Punkt gewinnen würden, hätte wohl niemand abgelehnt. Aber speziell in der zweiten Hälfte wäre mehr drin gewesen. Wir sind jedoch glücklich über den ersten Punkt und blicken jetzt schon zum nächsten Spiel.


Geschrieben von Sören Schäffer