Spielbogen der Partie 1.Frauen - HSG Petershagen/Lahde 2


Details
Spiel: 1.Frauen - HSG Petershagen/Lahde 2
Klicks: 71
Datum: 07.04.2019
Ort: Sporthalle Dankersen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 24 : 20


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Alicia Nehrmann 3
Ariane Nehrmann 4
Charlotte Budde 3
Denise Meier 0
Elena Reincke 0
Isabell Bokoloh 2
Jasmin Bokoloh 3
Lisa Döpking 2
Nina Reinfelder 6


Weitere Spieler
Name
Tore
Joeline Ohlemeyer 1


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Elena Reincke 16 11
Denise Meier 4 9


FSG Meißen-Röcke gewinnt Spiel gegen Tabellennachbarn Petershagen/Lahde!

Am 19. Spieltag empfingen wir den direkt vor und platzierten Tabellennachbarn aus Petershagen/Lahde. Wie vor Wochenfrist bereits erwähnt, konnten wir mit einem Sieg, zumindest nach Minuspunkten, zunächst einmal an der HSG vorbeiziehen. Der Kader hatte sich in der letzten Woche nicht wirklich aufgefüllt. Erneut standen Tobias nur zehn Spielerinnen aus der Ersten zur Verfügung. Deshalb hatten wir für den Notfall vorgesorgt und vier Spielerinnen aus der Zweiten mit auf die Bank genommen.
Den besseren Start erwischten jedoch unsere Gäste, die nach vier Minuten mit 0:2 in Führung lagen. Die gegnerische Führung hielt bis zur fünfzehnten Minute, dann konnten wir endlich den Ausgleich zum 6:6 erzielen. Beim 8:7 (19.) folgte die erste Führung, aber die HSG spielte eine starke erste Halbzeit und ließ sich nicht abschütteln. Ganz im Gegenteil, auch unsere 2-Tore Führungen (9:7 und 13:11) wurden wett gemacht und kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang sogar noch der 13:14 Führungstreffer.
In der Pausenbesprechung wurden unsere schlechte Wurfausbeute und die zu hohe Fehlerquote angesprochen und das wir uns in diesen Punkten deutlich verbessern mussten, wenn wir für Punkte infrage kommen wollten.
Doch zunächst wollten oder konnten beide Teams kaum etwas Zählbares zustande bringen. So stand es nach fünfundvierzig Minuten mal gerade 15:16 für unsere Gegnerinnen. Während wir weiter mit unserer Wurf- und Fehlerquote zu kämpfen hatten, scheiterten die Vereinigten immer wieder an unserer sehr gut aufgelegten Torfrau Elena. Fünf Siebenmeter, einen Gegenstoß und weitere freie Wurfmöglichkeiten konnte sie entschärfen und gab damit das Signal zu unserer Schlussoffensive. Nach dem 20:20 (52.) war bei Petershagen/Lahde die Luft raus. Während wir noch weitere vier Treffer erzielen konnten, gelang den Gästen keines mehr. Ein umkämpfter 24:20 Sieg, welcher uns weiterhin noch die Chance auf Platz vier in der Abschlusstabelle erhält.
Nächste Woche geht es an gleicher Spielstätte gegen den Rangdritten aus Häver-Lübbecke weiter. Eine sehr schwere Aufgabe für uns, wo jede nur erdenkliche Unterstützung benötigt wird. Bisher konnten nur HCE Bad Oeynhausen und der TuS Nettelstedt die Punkte aus unserer Halle mitnehmen und das soll möglichst auch so bleiben.


Geschrieben von Jörg Witt