Spielbogen der Partie 2.Herren - HSG Hüllhorst 3


Details
Spiel: 2.Herren - HSG Hüllhorst 3
Klicks: 445
Datum: 10.12.2017
Ort: Sporthalle Dankersen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 29 : 28


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Justin Frobart 0
Lukas Paulsmeyer 3
Marvin Vogt 0
Nico Feilbach 0
Nico Geile 1
Rene Schuck 0
Sebastian Rosemeyer 0
Steffen Wähler 6
Thiemo Naundorf 3
Thorben Wähler 5
Torben Schürmann 3


Weitere Spieler
Name
Tore
Alex Meinsen 6


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Nico Feilbach 1 5
Justin Frobart 14 23


Glück des Tüchtigen im Spitzenspiel!

Spitzenspiel am 2. Advent in Meißen. Zu besuch der Tabellendritte aus Hüllhorst. Leider traten wir mit einem leicht dezimierten Kader in dieses so wichtige Spiel. Mit Rolf, Willi, Malte hatten wir drei Spieler, welche Krankheitsbedingt passen mussten. Außerdem haben sich wegen Ausfälle in der ersten Mannschaft Jannik und Patrick dort festgespielt.

Trotzdem gingen wir als ungeschlagener Tabellenführer mit breiter Brust und top motiviert ins Spiel.

Bis zum 9:10 (22. min) ging es ständig hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten. Besonders der Hüllhorster Torwart bereitete unseren Spielern Probleme und hielt gleich mehrere Großchancen. Dann in der 24. Minute folgte ein Gerangel zwischen einem Hüllhorster Spieler und Rene, der für diese Aktion die Rote Karte sah. Geschockt von der Aktion verloren wir die letzten 5 Minuten etwas den Faden und gingen mit einem 13:16 Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeitansprache waren wir wieder fokussierten und schafften es durch eine Abwehrvariante uns zurück ins Spiel zu kämpfen (19:19). Wie schon in der ersten Halbzeit ging es nun wieder hin und her. Wir konnten uns nicht weiter entscheidend absetzten, hatten mit einer 1 Tor Führung allerdings immer leicht die Nase vorn.

Beim Stand von 28:28 ( 58. min) schafften wir es durch eine Einzelaktion von Steffen mit 29:28 in Führung zu gehen. Danach hielten wir die ein Tor Führung bis zum Abpfiff und gewannen zwar leicht glücklich aber am Ende durch unsere Willensleistung auch verdient das Spitzenspiel.

Besonders hervorheben möchte ich neben der Klasse Mannschaftsleistung diesmal gleich drei Spieler.
Steffen spielte trotz Krankheit die kompletten 60. Minuten und schaffte es neben seinen 6 Treffern häufig seine Mitspieler einzusetzen und strukturierte somit unseren Angriff.
Rückkehrer Alex Meinsen stellte sich als Steffens Kongenialer Partner in der Abwehr heraus. Alex brachte uns defensive Stabilität und einfache Kontertore.
Zu letzt noch Justin, nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerte sich der Meißener Schlussmann extrem und verbuchte gleich 12 Paraden im 2. Abschnitt.


Geschrieben von Alexander Witt