Spielbogen der Partie 2.Frauen - HSV Minden-Nord 3


Details
Spiel: 2.Frauen - HSV Minden-Nord 3
Klicks: 1421
Datum: 05.03.2017
Ort: Sporthalle Olafstrasse, Dankersen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 34 : 10


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anina Remmert 1
Isabell Bokoloh 11
Ivana Gaspar 5
Jana Lüdeking 1
Jana Schukowski 1
Joeline Ohlemeyer 6
Mareike Möller 3
Nele Käber 2
Sarah Scherlitzke 0
Stephanie Schmidt 0
Swantje Weituschat 0
Vanessa Jahn 1
Wiebke Möller 3


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Sarah Scherlitzke 12 5
Stephanie Schmidt 10 5


Überzeugender Kantersieg gegen Tabellenletzten!

Zu Beginn der dritten Runde standen wir wieder dem HSV Minden-Nord 3 gegenüber. Die ersten beiden Partien konnten zwar gewonnen werden, aber eigentlich hatten wir uns dabei immer dem Niveau der Gegnerinnen angepasst und unser Potenzial nie richtig ausgespielt. Das sollte heute anders werden und unsere Wurfquote wollten wir zur Vorwoche deutlich verbessern.
Wie bereits in den letzten Spielen kamen wir auch heute wieder gut ins Spiel. Schnell konnten wir mit 3:0 (9.) in Führung gehen, doch anschließend blinzelte der Fehlerteufel erneut einmal bei uns vorbei und wir glänzten mal wieder nur durch eigene Unzulänglichkeiten. Das wollten die Trainer dem Team heute jedoch nicht durchgehen lassen und nahmen bereits in der 11.Spielminute das erste Team-Time-Out. Nach einem kurzen, aber deutlichem Donnerwetter waren wahrscheinlich plötzlich alle wach und konzentrierter bei der Sache. Über das 8:1 in der 20. Minute marschierten wir bis zur Halbzeit auf 12:5 vorne weg.
Diese Konzentration und Spielfluss forderten die Trainer auch im zweiten Spielabschnitt ein. Und tatsächlich, man hielt sich diesmal zu großen Teilen an die Vorgaben der Coaches. Nix war mehr zu sehen von der FSG-Wundertüte der letzten Wochen. Kontinuierlich wurde die Führung ausgebaut, sodass man einmal allen Spielerinnen ihre Chance zum eigenen Torerfolg ermöglichen konnte. Am Ende erzielten wir mit einem 34:10 Erfolg einen sehr deutlichen Kantersieg, der zu keinem Zeitpunkt in Hälfte zwei mehr gefährdet wurde. Ein tolles Spiel, in dem man sich den Frust der vergangenen Woche von der Seele spielen konnte.
Für die FSG-2 kämpften und triumphierten heute: Sarah Scherlitzke 5GT/12P, Stephanie Schmidt 5GT/10P, Isabell Bokoloh 11/2, Jana Lüdeking 1, Anina Remmert 1, Mareike Möller 3, Swantje Weituschat, Ivana Gaspar 5/1, Vanessa Jahn 1, Joeline Ohlemeyer 6, Wiebke Möller 3, Nele Käber 2/1 und Jana Schukowski 1.


Geschrieben von Jörg Witt