Spielbogen der Partie HCE Bad Oeynhausen 2 - 2.Frauen


Details
Spiel: HCE Bad Oeynhausen 2 - 2.Frauen
Klicks: 503
Datum: 29.01.2017
Ort: Sporthalle Schulzentrum Nord, Eidinghausen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 32 : 13


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anina Remmert 0
Anna Schwerdt 1
Hannah Zivkovic 0
Isabell Bokoloh 3
Ivana Gaspar 2
Jana Schukowski 0
Joeline Ohlemeier 1
Mareike Möller 4
Nele Käber 0
Sarah Scherlitzke 0
Stephanie Schmidt 0
Vanessa Jahn 2
Wiebke Möller 0


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Sarah Scherlitzke 5 19
Stephanie Schmidt 6 13


Kraftlos, Kampflos, Mutlos!

Dieses Wochenende führte uns der Weg nach Bad Oeynhausen zum ungeschlagenen Tabellenführer. Trotz der recht frühen Anwurfzeit, um 10.45 h, meldeten sich 13 Spielerinnen einsatzbereit. Im Hinspiel unterlag man den Gastgeberinnen bereits mit 16:24 Toren, zeigte aber trotzdem ein recht passables Spiel. Ähnlich wollten wir es diesmal auch angehen. Deshalb warnten die Trainer vor Spielbeginn vor einer allzu großen Fehlerquote unsererseits, da die Gegnerinnen über ihre Konter brandgefährlich sind.
In den Anfangsminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir die 1:0 und 2:1 Führungen der Gastgeberinnen jeweils ausgleichen konnten. Nach dem 2:2, konnten wir erstmals mit 2:3 (7.Min.) in Front gehen und legten gleich das 2:4 (8.) nach. Beim Spielstand von 4:7 (11.) lagen wir gar mit drei Toren Vorsprung vorn. Unsere beste Phase während des gesamten Spiels. Bis zum 6:8 (14.) konnten wir unsere Führung noch behaupten, was anschließend in den Köpfen, Händen und Füßen unserer Spielerinnen abging ist nicht mehr in Worte zu fassen. Technische Fehler und Ballverluste en Masse prägten von nun an unser Spiel. So war es auch nicht wunderlich, dass wir bis zur Halbzeitpause keinen Treffer mehr erzielen konnten. Nach einem starken Beginn, lag man nun bereits zur Hälfte mit 13: 8 Toren deutlich im Hintertreffen.
In der Pause wiesen die Trainer erneut auf die Stärken des Klassenprimus hin und zeigten auf, wie das eigene Spiel auszusehen hätte. Man wollte zumindest einen ordentlichen Eindruck nach dem Spiel hinterlassen und sich nicht wie eine Mini-Mannschaft vorführen lassen.
Erneut starteten unsere Mädel gut und boten dem Gegner Paroli. Bis zum 16:12 (39.) war auch alles noch im Rahmen, aber was wir uns anschließend geleistet hatten schlug dem Fass den Boden aus. Völlig unkonzentriert wurden sich Würfe aus dem Stand genommen, Fehlpässe ohne Ende gespielt und die Laufbereitschaft komplett eingestellt. So gelang uns in den verbleibenden einundzwanzig Spielminuten noch genau ein Torerfolg. Am Ende stand ein 32:13 auf der Anzeigetafel und alle waren restlos bedient. Völlig zu Recht prangerte Dirk anschließend unsere derzeitige Einstellung zu Trainingsbeteiligung und Fitnesszustand an. Wir laufen unserer Bestform weit hinterher und dann wird einem eine Niederlage wie in erlebter Form leider auch nicht erspart. Bleibt zu hoffen, dass man daraus Schlüsse zieht.
Für die FSG-2 kämpften heute leider erfolglos: Stephanie Schmidt 13GT/6P, Sarah Scherlitzke 19GT/5P, Isabell Bokoloh 3/1, Anina Remmert, Mareike Möller 4, Vanessa Jahn 2, Ivana Gaspar 2, Hannah Zivkovic, Joeline Ohlemeyer 1, Anna Schwerdt 1, Wiebke Möller, Nele Käber und Jana Schukowski.


Geschrieben von Jörg Witt