Spielbogen der Partie HSG Hüllhorst 3 - 2.Frauen


Details
Spiel: HSG Hüllhorst 3 - 2.Frauen
Klicks: 681
Datum: 13.11.2016
Ort: Sporthalle Hüllhorst
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 21 : 22


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anina Remmert 0
Anna Schwerdt 4
Isabell Bokoloh 8
Ivana Gaspar 3
Joeline Ohlemeier 0
Lena Paulsmeyer 2
Mareike Möller 5
Nele Käber 0
Stephanie Schmidt 0
Swantje Weituschat 0
Wiebke Möller 0


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Stephanie Schmidt 17 21


Zweiter Auswärtssieg in Folge!

Zu unserem zweiten Auswärtsspiel ging es nach Hüllhorst gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers. Das Lazarett hatte sich über die vergangene Woche etwas gelichtet und deshalb sah es personell besser aus.
Nach gutem Start konnten wir bis zum 5:4 (10.) mit den Gastgeberinnen mithalten. Anschließend schlichen sich bei uns jedoch wieder leichte Fehler und Unkonzentriertheiten ein, was uns 9:4, 10:5 und 11:6 Rückstände bescherte. Nach deutlichen Worten im Team Time Out fingen wir uns allerdings wieder und konnten den Rückstand bis zur Pause kontinuierlich auf 12:11 verkürzen.
Anders als letzte Woche, hatten wir diesmal den Vorteil der letzten Spielminuten im ersten Abschnitt auf unserer Seite und das wollten wir ausnutzen. Unser Ziel war es, nach Wiederanpfiff nicht sofort wieder eine Reihe von Toren zu kassieren, sondern da weiter zu machen, wo wir vor der Halbzeit aufgehört hatten. Das gelang uns auch ganz gut. Bis zum 13:13 ging es Tor um Tor. Beim 13:14 konnten wir nach dem 0:1 sogar wieder einmal in Führung gehen, aber bis zum 17:17 (45.) blieb es weiterhin eng. Zwei Tore in Folge brachten uns die erste 2-Tore Führung, welche wir bis zur 50. Spielminute beim Spielstand von 18:20 behaupten konnten. Die Hüllhorsterinnen gaben sich jedoch nicht kampflos geschlagen und glichen wieder zum 20:20 (56.) aus. Mit zwei Toren zum 21:20 und 22:21 brachten wir einen hauchdünnen Vorsprung ins Ziel, auch weil wir im letzten Angriff der Gegnerinnen keinen weiteren Torwurf mehr zuließen.
Mit den letzten Tropfen Benzin im Tank haben wir erfolgreich das Ziel erreicht, auch weil wir die deutlich bessere Unterstützung von den Rängen hatten. Also auch ein fettes Lob an die mitgereisten Fans und Unterstützer.
Für die FSG-2 waren heute erfolgreich: Stephanie Schmidt 21GT/17P, Isabell Bokoloh 8/3, Lena Paulsmeyer 2, Anina Remmert, Mareike Möller 5, Swantje Weituschat, Ivana Gaspar 3, Joeline Ohlemeyer, Anna Schwerdt 4, Wiebke Möller und Nele Käber.


Geschrieben von Jörg Witt